gespräche

alpha°

Um einen geistigen Austausch geht es in allen drei Gesprächskreisen, die zu jeder Zeit für jeden offen sind. Man kann kommen und einfach wieder gehen. Der Kreis, der schon über 15 Jahre sich regelmäßig austauscht, heißt ALPHA°.
Das Spezifische daran ist: Es gibt keine thematischen Vorgaben. Die Gesprächsteilnehmer bestimmen an jedem Abend selbst, welche Frage, welches Thema, welches Problem sie in der Runde anschauen möchten. Die Gruppe bleibt solang am Thema bis eine Antwort/Lösung gefunden ist. Dann kommt der Nächste mit seinem Anliegen. Es können alle Themen zur Sprache kommen, die den Einzelnen interessieren bzw. beschäftigen.
Dabei geht es nicht um Meinungsbildung, Diskussionen oder Ratschläge erteilen. Vielmehr ist ein intensives Hineinhören in den anderen gefragt, aus dem das Aussprechen folgen kann. Letztlich geht es um eine freiere Lebenspraxis jedes Einzelnen.

 


Zeit: alle 3 Wochen 20:00 Uhr im GalaterRaum
2020
Mo. 10.02. entfällt  Mo. 23.03. Mo. 04.05.  Mo. 25.05.      Mo. 15.06.       Mo. 06.07.        Mo. 27.07.      Mo. 07.09.  Mo. 28.09.   Mo. 19.10.  Mo. 09.11.   Mo. 30.11. Mo. 21.12.

pubik-forum

Ein weitererPlattform  nennt sich nach der Lektüre der Ökumenischen Zeitschrift publik forum. Diese Gruppe greift einzelne Artikel der Zeitschrift mit theologischen und politischen Fragestellungen auf, um sie mit anderen zu diskutieren. Der Austausch  fördert den Einzelnen in seinem christlichen Denken und Handeln zu reifen und als mündiger, selbstverantwortlicher Christ in unserer Gesellschaft zu leben.Ansprechpartner: Walther Peeters, Pastoralreferent i.R.

spirituelle begleitung

still sein

Es sind nicht wir, die durch das Leben gehen,
es ist das Leben, das durch uns geht.
Hazrad Inayad Khan

Wesentlich ist. Unbedingt. Ohne Grenze.
Darin sind und leben wir.
Ganz einfach. Da sein.
Wach. Gegenwärtig.
Offen für das, was ist.
Durchlässig für das, was ist.
Den Körper spüren. Den Atem.
Wie er uns durchströmt und kommt und geht
und uns verbindet mit allem Lebendigen.
Im Atmen, im Tönen, im stillen Sitzen und Gehen
erfahren wir, dass Leben uns geschieht.

Meditation, Tönen, einfache Übungen zur Körperwahrnehmung, Gehmeditation und kurze Impulse sind die wiederkehrenden Elemente an diesem Abend. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Bitte bequeme Kleidung und – soweit vorhanden – eine Sitzunterlage mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 
Danke für eine Spende nach Selbsteinschätzung.
Wir treffen uns am 1. Freitag im Monat
im 
GemeindeHaus MariaGeburt
18:00 bis 18:30 Uhr Tönen 
18:30 bis 20:00 Uhr Meditation
Info: eva.wolf@maria-geburt.de

Seelsorgegespräch 

Der Wichtigste Lehrmeister ist dein eigenes Leben.
Der 2. Wichtigste bist du:
Finde selbst heraus, wo du hängst, dir nicht im Klaren bist,
einem Problem ausweichst.
Der Nicht-so-Wichtige kann ein Zweiter sein,
der mit dir gemeinsam auf dein Leben schaut, was sich da zeigt, verbirgt,
Energie verschwendet oder sich lösen will…

Markus Krauth Tel.: 01787801375

einmal im jahr

fasten

Ein intensives Erleben ist jedes Jahr der Fastenkurs in der Fastenzeit. Dabei fasten wir nicht in erster Linie aus gesundheitlichen Gründen oder einfach, um ein paar Pfunde abzunehmen. Es geht darum, die geistig-körperliche Umstellung möglichst entschieden zu vollziehen. Bin ich entschieden, folgt mir der Körper. Fasten heißt keineswegs Hungern! Es dient dem geistigen und psychischen Leerwerden, um erfüllter leben zu können. Spirituelle Texte regen an, uns und unser Leben klarer zu sehen.
Wir beginnen am Aschermittwoch mit der Liturgie der Asche. Anschließend kommen wir zum ersten Mal im GemeindeHaus MariaGeburt zusammen.
Es folgen Abendgespräche, vor allem das gemeinsame Wochenende in einem Kloster und das Fastenbrechen nach 12 Tagen mit Eucharistiefeier und Agape.
Info: Markus Krauth  Tel. 01787801375

 

silvester & neujahr

le und Glockenklang – Gemeinsam und bewusst ins Neue Jahr
Nach dem Gottesdienst zur Jahreswende um 18:00 Uhr mit persönlichem Segen lädt die Kirchengemeinde MariaGeburt am 31. Dezember ab 19:30 Uhr in das GemeindeHaus MariaGeburt ein. Gemeinsam feiern wir bei schlichtem Mahl Communio. Wir wollen das Vergangene reflektieren und gehen lassen. Dazu werden zwei Wanderungen in Stille angeboten: Die eine mit einer Gehzeit von ca. 1, die andere mit einer Gehzeit von ca. 2 Stunden. Anschließend danken wir singend in der Kirche Gott, der Zeit, die bleibt und sich uns schenkt.. Das neue Jahr empfangen wir bei vollem Glockenklang, einem Glas Sekt und Fingerfood. Dazu bitten wir alle TeilnehmerInnen um kleine Fingerfood-Beiträge für das Mitternachts-Buffet.

 

walldürn-wallfahrt

Ein besonderes Gemeinschafts- und Naturerlebnis
Seit über 25 Jahren haben wir die Fußwallfahrt nach Walldürn wieder aktiviert. Die Route führt fast nur durch Wiesen, Wald und Felder in einer wunderbaren Landschaft. Da wir bei jedem Wetter gehen, erleben alle denkbaren Wetterlagen – Natur pur! Wir starten jedes Jahr Freitag früh nach Fronleichnam in der Frühe um 6:00 Uhr mit dem Wallfahrersegen,
gehen dann zum Weißen Helgen und machen die 1. Station an der Obernauer Kapelle. Nach einer ordentlichen Mittagsrast kommen wir um ca. 17 Uhr in Röllbach an und danken dort in einer meditativ-müden Eucharistiefeier Gott für das Geschenk des gemeinsamen Tages. Am nächsten Morgen starten wir Richtung Walldürn, wo die Wallfahrt ihren Höhepunkt hat in der Eucharistiefeier am Freialtar, zu der immer auch Buswallfahrer dazu stoßen. Das Gehen in Gemeinschaft wird immer wieder durch spirituelle Impulse bereichert. Dafür sorgt unser Wallfahrtsleiter, der auch die Organisation zusammen mit den Maltesern übernimmt. Ein Teil der Gruppe läuft wieder zurück und wird am Montagabend mit Blasmusik durch Schweinheim begleitet, in der Kirche gesegnet und anschließend auf dem Marienplatz mit kühlem Bier und Gebäck gestärkt.
Wallfahrtsleiter: Hans Maier   Anmeldung im Pfarrbüro

 

innovativpreis maria geburt

Religion kann leicht zur Tradition verkommen. Tradition wird alt und stirbt irgendwann. Doch der Geist macht ständig alles neu. Wo Geist, da ist Freiheit – für Neues, Schöpferisches.
Um zu dieser Freiheit zu ermutigen, hat Markus Krauth einen jährlichen mit 200 € dotierten Innovativ-Preis Maria Geburt gestiftet. Dieser wird am Pfingstsonntag im Festgottesdienst Einzelpersonen oder Gruppen verliehen, die neue Ideen und Initiativen in unser Gemeindeleben einbringen und damit einen belebenden Beitrag für uns alle leisten.
Preisträger
2019   Marie-Luise Hein, Karl-Heinz Schmitt,
           Tolka Mechmet
2018   M. Zimmer, N. Oberle, B. Lippke, G. Christl,
            E. Wolf, F. Rendchen, T. Zürn. M. Seidel
2017   Liturgiekreis
2016   KIrchenCafè-Team
2014   Sigrid Lippke
2013   Sabine und Bernhard Schmitt
2012   G I S
2011   Matthias Seidel-Mini-gruppe Anna-Maria
2010   Lektoren-Paramentengruppe – A. Rüth 
2009  Steph. Lehr-Rosenberg – Ministranten
            Evi Kiener
2008  C. Schneider – B. Kessler – B. Schmitt